Wado-Ryu-Karate, Selbstverteidigung und Training beim Vize-Weltmeister

Teilnahme auch für Nicht-Karateka

Surheide/Bederkesa. Ein Wochenende Karate in seiner ganzen Bandbreite: Das steht beim Karate Camp auf dem Programm, dass der TuSpo Surheide und der TSV Bederkesa am 22. Und 23. September im Kurort organisieren. Wado-Ryu-Karate wird einen Schwerpunkt an beiden Tagen darstellen, dazu kommen jeweils Gäste mit besonderen Schwerpunkten.

Am Samstag, 22. September, wird neben den Wado-Ryu-Trainern Karin Jacob und Frank Miener, unterstützt von weiteren Trainern, auch der Team-Vizeweltmeister von 2014, Oliver Henning, Einheiten leiten. Hier wird es um das Thema Wettkampfkumite gehen, also der freie Kampf zwischen zwei Karateka.

Einen Tag später gibt es mit Rudi Schwalda dann für Teilnehmer*innen ab 16 Jahren Selbstverteidigung an. Schwalda ist SV-Lehrer im Deutschen Karate Verband e.V. und gibt seit Längerem Lehrgänge in diesem Themenfeld. Für diese Einheiten können sich auch Nicht-Karateka anmelden, Vorerfahrungen sind nicht notwendig.

Die Teilnahmegebühr beträgt für beide Tage 40, für den Samstag 30 und den Sonntag 20 Euro pro Person. Anmeldungen werden per E-Mail an karate@tuspo.net oder unter 01577/9310510 entgegengenommen. Trainiert wird in der Sporthalle des NIG, Seminarstraße 10, Bad Bederkesa.

Zeiten: Samstag: 9.30 – 17.30 Uhr (mit Pause), Sonntag 10 – 13 Uhr. Das vollständige Programm ist ab 4. September unter www.karate-Surheide.de/karatecamp abrufbar.